Südkorea will hart gegen illegale Krypto-Transaktionen durchgreifen

Mehrere südkoreanische Finanzbehörden planen, gemeinsam gegen illegale Aktivitäten mit Kryptowährungen wie Bitcoin (BTC) vorzugehen.

Die behördenübergreifende Initiative sei eine Reaktion auf die wachsende Besorgnis über spekulative Investitionen und potenziell illegale Aktivitäten im aktuellen Kryptowährungsboom, sagte Ku Yong-chul, Leiter des Büros zur Koordinierung der Politik der Regierung, am Montag.

Wir sollten ein besonderes Augenmerk auf illegale Aktivitäten mit virtuellen Vermögenswerten legen, sagte er bei einem Treffen der Vizeminister zum Thema Kryptographie, wie die lokale Nachrichtenagentur Yonhap berichtet.

Dieser Druck wird voraussichtlich bis Juni anhalten. Zum Beispiel wird die Finanzaufsichtsbehörde lokale Finanzinstitute auffordern, Abhebungen von Kryptowährungen besser zu überwachen. Alle verdächtigen Aktivitäten müssen an die staatliche Finanzmeldestelle gemeldet werden. Letztere ist für die Untersuchung von Finanzkriminalität zuständig.

Andere Regulierungsbehörden, wie das Finanzministerium und die Financial Industry Regulatory Authority, planen ebenfalls, grenzüberschreitende Kryptowährungstransaktionen zu untersuchen, so der Bericht.

In Südkorea gelten nun strenge Vorschriften, nachdem das Gesetz zur Meldung und Nutzung von Informationen über bestimmte Finanztransaktionen Ende März 2021 offiziell in Kraft getreten ist. Das Gesetz verlangt, dass lokale Kryptowährungsbörsen Beziehungen zu lokalen Banken unterhalten, um die auferlegten Verpflichtungen zu erfüllen. Dies sind z.B. Händlerkonten unter echten Namen. Im März wurde berichtet, dass die nationale Steuerbehörde Südkoreas den Kampf gegen Steuerhinterziehung mit Kryptowährungen verstärken würde.

Heutzutage gibt es immer wieder neue Ausschläge auf den Kryptowährungsmärkten. Bitcoin bei 14. Im April überschritt er die 64.000-Dollar-Marke. Trotz der hohen Preise von Kryptowährungen sagte der koreanische Zentralbankgouverneur Lee Joo-yeol, dass Kryptowährungen als Zahlungsmittel erhebliche Einschränkungen haben. Er warnte, dass große Preisschwankungen eine Gefahr für die Finanzstabilität darstellen könnten.

Related Tags:

cointelegraphcoinciergebinancecointelegraph deutschcoindeskbitcoin,People also search for,Privacy settings,How Search works,cointelegraph,kbs world radio vote,coincierge,www ental co kr español,kbs korea breaking news,binance,cointelegraph deutsch,coindesk

More Stories
Elon Musk bezeichnet Dogecoin bei SNL als „Abzocke“, DOGE stürzt ab