NFT-Investmentfirma strebt Notierung an Londoner Börse an

Die Investmentfirma NFTs möchte 10 Millionen Pfund (13,7 Millionen Dollar) an Investitionskapital durch eine Notierung an der globalen Börse Aquis aufbringen, berichtet Reuters.

Ein Unternehmen namens NFT Investments wurde von den Mitbegründern des Bergbauunternehmens Argo Blockchain gegründet.

NFT Investments beschreibt sich selbst als ein Kryptowährungs-Investmentvehikel in dem Sinne, dass der Kryptowährungs-Investmentfonds auf nicht genannte Token spezialisiert ist. Die Investmentfirma hofft, dass der Börsengang die Bewertung des eigenen Unternehmens auf 25 Millionen Pfund, umgerechnet 34,4 Millionen Dollar, erhöhen wird.

Der NFT-Markt hat in den letzten Monaten viel Aufsehen erregt, so sehr, dass auf Kryptowährungen basierende Kunstwerke kürzlich für bis zu 70 Millionen Dollar verkauft wurden. Die Branche hat mittlerweile einen Marktwert von über einer halben Milliarde Dollar erreicht.

Im Wesentlichen sind NTFs Kryptowährungen wie Bitcoin (BTC) und viele andere Kryptowährungen, aber NFTs sind buchstäblich konzipiert und haben eine geringe Fungibilität. NFTs sind oft einzigartig und können nicht reproduziert werden, was sie besonders geeignet für die Verbriefung von digitaler Kunst und digitalen Sammlerstücken macht. Daher machen sich viele Künstler diese Technologie zunutze und verewigen ihre Werke als NFTs auf der Blockchain.

Es mangelt aber auch nicht an Kritik am aktuellen Boom der Branche. Ethereum-Mitbegründer Vitalik Buterin zum Beispiel sagt, der Markt sei nur ein Spielplatz für Prominente und Reiche. Ein anderer Krypto-Experte prognostiziert hingegen, dass der Hype um NFT irgendwann abklingen wird, die verwandte Technologie aber ihren Siegeszug fortsetzen und viele weitere wichtige Anwendungen finden wird.

Related Tags:

how to invest in nft tokens,how to invest in nft technology,nft token list,how to invest in nft companies,nft news,create nft on ethereum,Privacy settings,How Search works,nft explained,nft token standards

More Stories
Regulators Can Look to Singapore as Role Model for Crypto Regulation