Neue Richtlinien in Kraft: Google erlaubt wieder Krypto-Werbung

Die Zeiten der Kryptowährungen werden sich auch weiterhin wandeln. Die Bundesregierung hat nun einige neue Richtlinien beschlossen, die es den Unternehmen erlauben werben Kryptowährungen in Deutschland einzuführen. Google hat sich dieser Richtlinie bereits angeschlossen, mit der Folge, dass ihre eigenen Inhalte in Krypto-Werbung gestaltet werden können.

Google zahlt ab dem 23. März 2018 keine Vergütung mehr für Links in AdWords, die die Rechtswidrigkeit einer Veröffentlichung eines bekannten Kryptowährungs-Geschäfts anprangern. Damit werden Krypto-Werbung zwar nicht mehr für alle Seiten in AdWords blockiert, aber Google erlaubt Krypto-Werbung wieder von allen rund 200.000 Leistungen aus.

Die Google-Erlaubnis für Krypto-Werbung ist eigentlich im März 2018 in Kraft getreten. Erst vor wenigen Tagen gründete die Internet-Gigant eine neue Organisation namens Google ‑Advertiser Programme’s Trust and Safety Council (BTSC) und wird diese als Instanz für Krypto-Werbungen einsetzen. Google erlaubt demnach Werbung für Kryptowährungen und ICOs in nicht ungewöhnlichen Situationen, wie zum Beispiel im Rahmen von Anzeigen,

Google führt wieder Anzeigen für Kryptowährungen ein. Der Internetriese hat einen aktualisierten Leitfaden für Finanzprodukte und -dienstleistungen für 3. August ist vollständig umgesetzt worden.

Das Unternehmen hat im Juni 2018 Anzeigen im Zusammenhang mit Kryptowährungen und Initial Coin Offerings verboten. Die aktualisierte Politik erlaubt es regulierten Kryptowährungen, wieder für ihre Dienste zu werben. ICOs sind jedoch von dieser Liste ausgeschlossen.

Die überarbeiteten Werberichtlinien von Google für Kryptowährungen wurden erstmals im Juni eingeführt und besagen, dass Werbetreibende, die US-Konsumenten Kryptowährungs-Tauschdienste und -Wallets anbieten, ihre Dienstleistungen und Produkte bewerben können, wenn sie bestimmte Bedingungen erfüllen.

Alphabet, die Muttergesellschaft von Google, wird sie nutzen, um zusätzliche Einnahmen zu erzielen. Kryptowährungen werden wahrscheinlich nur einen kleinen Teil der 147 Milliarden Dollar Werbeeinnahmen des Unternehmens ausmachen.

Die strengen Anforderungen von Google sollen dazu dienen, unseriöse Werbung und Betrug im Zusammenhang mit Kryptowährungen auszuschließen. Die Inserenten müssen bei der Aufsichtsbehörde FinCEN als Gelddienstleister und in mindestens einem Bundesstaat als Geldübermittler oder auf Bundes- oder Landesebene als lizenziertes Bankinstitut registriert sein.

Das Unternehmen wird keine Werbung für ICOs, DeFi-Tauschprotokolle oder Aufrufe zum Kauf, Verkauf oder Handel mit Kryptowährungen zulassen. Prominente Werbung für Kryptowährungen ist ebenfalls verboten. Dadurch könnten gefälschte Prominente, die Kryptowährungen unterstützen, teilweise eliminiert werden.

In diesem Zusammenhang : Coinbase wegen Werbung für Dogecoin-Lotterie verklagt

Die aktualisierten Richtlinien von Google verbieten auch Links in Kryptowährungsanzeigen zu Websites, die Kryptowährungshandelssignale, Kryptowährungsinvestitionsberatung, Aggregatoren oder Partnerseiten mit ähnlichem Inhalt oder Brokerbewertungen anbieten.

Letzten Monat kündigte TikTok ein Werbeverbot für Kryptowährungsinhalte an. Die Plattform will nicht mehr für alle Finanzdienstleistungen und -produkte werben.

Reddit-Nutzer des Subreddits r/Bitcoin werten die Nachricht, dass Bitcoin (BTC) wieder von Google angepriesen werden könnte, als ein positives Zeichen für die Kryptowährung. Der Nutzer u/Brief-Music-5825 sagte, dass Google auch Fake News über Kryptowährungen verbieten sollte. Ihm zufolge ist die Menge an Fake News, die durch FUD erzeugt wird, unglaublich.

Google ist ein Traditions-Konzern und derzeitiges Pionier mit Kryptowährungen. Vor einigen Monaten kündigten die beiden Google-Mitarbeiter Jameson Lopp und Adam Back die rechtskundigen zwei Richtlinien an, die auf die Inhalte ausgerichtet waren.. Read more about will cryptocurrency crash and let us know what you think.

Related Tags

This article broadly covered the following related topics:

  • schuldnerberatung google ads
  • krypto
  • who runs bitcoin
  • when to buy bitcoin 2021
  • will cryptocurrency crash