Nein, der Iran umschifft keine Sanktionen mit Bitcoin

Facebook und WhatsApp wurden von der iranischen Regierung blockiert, ebenso wie Twitter, der New York Times und deren internationalen Geschwistern. Die iranische Regierung versucht, den Zugang zu Informationen und Informationen zu beschränken, die den USA nicht gefallen. Doch das scheint die iranischen Bürger nicht davon abhält, sich mit anderen Quellen zu versorgen. Dass die iranische Regierung seit Jahren versucht, digitale Transaktionen des Landes zu blockieren

Dieser Text ist empfindlich. Klicken Sie auf Bearbeiten und neu generieren für eine neue Kopie.

Der Iran ist die drittgrößte Ölproduktionsmacht der Welt hinter den USA und Saudi-Arabien, und das Land handelt über 50% seiner Ölexporte in US-Dollar, was eine wichtige Rolle im Handel mit dem Iran spielt. Der Iran könnte immer noch mit Dollar-denominated Geschäften durch die Welthandelsorganisation (WTO) und Banken, die den Dollar als Zahlungsmittel akzeptieren, durch die iranischen Sanktionen umschiffen. Iran könnte eine. Read more about kryptowährung and let us know what you think.

Es wird geschätzt, dass der Iran bereits 4,5 Prozent der Bitcoin-Hash-Rate beschlagnahmt hat. Der Iran ersetzt seine Ölexporte teilweise durch Bitcoin-Mining, wie eine neue Studie zeigt. Bitcoin ist bekannt als ein Finanznetzwerk, das aufgrund seiner dezentralen Natur schwer zu zensieren ist. Daher bietet die Kryptowährung Nr. 1 auch ein Mittel zur Übertragung von Werten für diejenigen, die vom internationalen Finanzsystem abgeschnitten sind. Iranische Miner haben seit Oktober 2020 von der Immunität von Bitcoin vor Zensur profitiert. Elliptic, eine Blockchain-Analyse- und Compliance-Firma, hat in ihrem Analysebericht versucht, den Erfolg des iranischen Bitcoin-Mining-Programms mit Zahlen zu messen.

Umwandlung von Öl in Gold (digital)

Die US-Sanktionen haben den iranischen Ölsektor und damit den wichtigsten Wirtschaftssektor des Landes in den letzten zehn Jahren in eine schwierige Lage gebracht. Die Ölexporte sind stark zurückgegangen, und da der Iran auf seinem Öl gesessen hat, ist die Produktion stark zurückgegangen. Aber die iranische Regierung hat nach Elliptics Recherchen einen neuen Weg – oder vielmehr einen Umweg – gefunden, um die reichen Ölreserven des Landes zu monetarisieren: Bitcoin. Der Iran verbrennt derzeit etwa 10 Millionen Barrel Öl pro Jahr, um digitales Gold zu finden, schätzt Elliptic-Mitbegründer Tom Robinson in seinem Blog. Dies entspreche vier Prozent der iranischen Ölexporte, die seit der zweiten Hälfte des Jahres 2020 einen Aufwärtstrend aufweisen. Die Schätzung basiert auf Daten der iranischen Regierung vom April 2020, wonach der Stromverbrauch des Landes für das Bitcoin-Mining damals zwischen 500 und 600 Megawatt lag. Daraus extrahiert Robinson 4,5 % der gesamten Hash-Rate des Bitcoin-Netzwerks. Bitcoin-Mining generiert etwa 1 Milliarde Dollar für den Iran, schätzte ein Blockchain-Analyst.

Wachsender Einfluss von China

Der Einfluss chinesischer Unternehmen im iranischen Bergbausektor scheint zuzunehmen. Laut Iran International, einem iranischen Nachrichtenportal mit Sitz in London, profitieren chinesische Bergbauunternehmen, insbesondere im Südwesten des Landes, weil sie ihre eigenen ASICs importieren können.   Bitcoin-Mining ist eine energieintensive Tätigkeit, aber die Regierung berechnet Bitcoin-Minern den gleichen Tarif wie für den Export von Energie in andere Länder. Niemand profitiert davon, außer chinesischen Bitcoin-Minern, die ihre eigenen Maschinen importieren, Iran International zitiert einen Bergarbeiter. Darüber hinaus gibt es Berichten zufolge ein chinesisches Bergbauunternehmen mit 175 MW im Süden des Landes, das mit einer militärischen Organisation zusammenarbeitet. Infolgedessen zahlt der Haushalt einen niedrigeren Preis für Strom.

Iranische Regierung verhängt Einschränkungen für Bitcoin-Mining

Spätere Berichte haben der Theorie widersprochen, dass die iranische Regierung aktiv Bitcoin-Mining nutzt, um US-Sanktionen zu umgehen. Die meisten Bitcoins im Iran werden also schwarz gemint. Der Regierungsvertreter schätzt den Anteil des illegalen Bergbaus auf 87%. Dem Bericht zufolge werden nur 200 MW der 1.500 MW, die der Iran dem Bergbau zugewiesen hat, von lizenzierten Bergbauunternehmen betrieben. Andere Schätzungen reichen von 300 MW bis 2.000 MW. Illegaler Bergbau hat Berichten zufolge bereits zu Stromausfällen im ganzen Land geführt. Die iranische Regierung geht daher entschieden gegen illegalen Bergbau vor. Außerdem ist die Regierung nicht für ihre Großzügigkeit bei der Erteilung von Genehmigungen bekannt. Zwischen November 2019 und Januar 2021 erhielten laut Iran International nur 16 der 1.870 Anträge Zusagen. Auch lizenzierte Unternehmen müssen nun mit Konsequenzen rechnen. Nach Angaben der iranischen Nachrichtenagentur ISNA werden sie abgeschaltet, wenn das iranische Stromnetz seine maximale Kapazität erreicht. Es ist daher unwahrscheinlich, dass die iranische Regierung primär für den Bergbauboom im Iran verantwortlich ist.Die iranischen Behörden versuchen, ihre Wirtschaft vor amerikanischen Sanktionen zu schützen. Bitcoin wird als eine Möglichkeit genannt, um den Zugang zu amerikanischen Finanzdienstleistungen zu umgehen. Tatsächlich wurden im vergangenen Jahr mehrere Dienstleister, die Bitcoin anbieten, geschlossen. Allerdings gibt es starke Anzeichen, dass sie in Wirklichkeit von unabhängigen iranisc. Read more about kryptowährung zukunft and let us know what you think.

Related Tags:

kryptowährungiran bitcoin miningkryptowährungen steuernkryptowährung zukunftkryptowährung ethereumkryptowährungen prognose,People also search for,Privacy settings,How Search works,kryptowährung,iran bitcoin mining,kryptowährungen steuern,kryptowährung zukunft,kryptowährung ethereum,kryptowährungen prognose,kryptowährung kurse,kryptowährung kaufen