Die Grünen erhalten 1 Million Euro aus Bitcoin-Gewinnen

Der Informatiker aus Greifswald hat eine Million Euro an die Grünen gespendet. Das Geld stammt aus Bitcoin-Gewinnen.

2021 steht eine große Wahl an. Und während die Bürger in einigen Staaten bereits aufgefordert wurden, zur Wahl zu gehen, wird die wichtigste Frage erst im September beantwortet werden: Wer wird die Bundesrepublik in den nächsten vier Jahren regieren? Die CDU leidet noch immer unter den Folgen des missglückten Impfstoffs und der Vertuschung, während die Grünen in den letzten Monaten an Boden gewonnen haben. Nach der jüngsten Forsa-Umfrage liegt die Partei mit 23% nur vier Prozentpunkte hinter der CDU/CSU.

Heute bekommt das Bündnis 90 Unterstützung aus der Kryptowährungsszene. Laut dem Spendenregister des Bundestages haben die Grünen eine Rekordsumme von 1 Million Euro erhalten. Der Financier ist ein Programmierer aus Greifswald. Gegenüber Pope sagte ein Sprecher der Partei, das Geld stamme aus Bitcoin-Gewinnen. Mit seiner Spende will der Spender ein Zeichen für einen Politikwechsel hin zu mehr Klima- und Umweltschutz setzen.

Der Spender erklärte der Partei, dass er die Zuwendung als unverdienten Reichtum betrachte und sie lieber sozial für etwas verwenden würde, das mehr mit seinen Überzeugungen übereinstimmt. Gleichzeitig wird die IT den Bitcoin wegen des hohen Energieverbrauchs des Mining-Prozesses kritisieren.

Cryptocrit Vorwahlprogramm der Grünen

Der Spender tut also so, als wäre er entlastet. Aus ökologischer Sicht ist diese Subventionierung natürlich verständlich. Im Wahlprogramm der Grünen ist von grünen Finanzmärkten die Rede, auf denen die Bundesregierung Investitionen in fossile Energieträger verzögern soll. Außerdem sollten Nachhaltigkeitsfolgenabschätzungen für alle möglichen Investitionen eingeführt werden.

Berater: Der Kauf von Ripple (XRP) ist schnell und einfach zu erklären.

Sie möchten in Ripple investieren, wissen aber nicht, wie? Wir helfen Ihnen bei der Auswahl des besten Anbieters für Ihre Bedürfnisse und erklären Ihnen, worauf Sie achten müssen!

Zur Anleitung >>

Darüber hinaus stehen die Grünen auch Kryptowährungen kritisch gegenüber. Im Wahlprogramm steht:

Die Infragestellung des Geldmonopols und des Wechselkurses durch private Währungen lehnen wir kategorisch ab. Für alle digitalen Zahlungen und Kryptowährungen sollten die wirtschaftlich Berechtigten anhand eines bestimmten Schwellenwerts ermittelt werden, ähnlich wie bei der Regulierung von Bargeld.

Wahlprogramm 2021, Bündnis 90 / Die Grünen.

Die Partei ist eher für den digitalen Euro. Die Einführung von E-Euro wird Verbrauchern und Unternehmen Daten- und Rechtssicherheit bieten. Im Gespräch mit BTC-ECHO sagte Dr. Danial Bayaz, Parlamentsabgeordneter der Grünen Partei:

Wir fördern und unterstützen die Entwicklung des digitalen Euro durch die Zentralbanken. Unternehmen aus dem Real- und Finanzsektor können ihre Produkte und Anwendungen auf dieser monetären Infrastruktur aufbauen. Das Geld- und Währungsmonopol muss in den Händen des Staates bleiben.

Dr. Danial Bayaz, Bündnis 90 / Die Grünen.

Die Wahlplattform bedeutet nicht nur Unannehmlichkeiten für Kryptowährungsliebhaber, sondern auch für Investoren in konventionelle Vermögenswerte wie Aktien und Anleihen. Hier ist, was das Dokument der Grünen sagt:

Wir werden Spekulation und Kurzfristigkeit unattraktiv machen, insbesondere durch die Einführung einer allgemeinen europäischen Finanztransaktionssteuer.

Wahlprogramm 2021, Bündnis 90 / Die Grünen.

Laut Wahlprogramm soll sich die Finanztransaktionssteuer auf Spekulanten konzentrieren und nicht die langfristigen Sparer treffen, was aber nicht ausschließt, dass eine solche Maßnahme Aktien, Anleihen und Derivate für Kleinanleger unattraktiv machen könnte. Was andere Bundestagsabgeordnete über Kryptowährungen und Blockchain denken, können Sie in der aktuellen Ausgabe von Cryptocompass lesen.

NFT Mania: Ist es die Investition wert?

NFT Zwischen dem Rauschen und dem Inhalt

Lesen Sie mehr in der führenden Zeitschrift zu Blockchain und digitalen Währungen
(print und digital)
☑ 1. Kostenlose Ausgabe
☑ Jeden Monat über 70 Seiten zu Kryptowährungen
☑ Verpassen Sie nie wieder eine Investitionsmöglichkeit
☑ Porto wird direkt an Ihre Tür bezahlt.

Im Cryptocompass-Lagerhaus.

 

Related Tags:

 

More Stories
Software-Aktie Palantir: Bitcoin Investment voraus?