Bye bye Bitcoin: Verkauft Tesla die BTC-Bestände?

Verkauft Tesla seine Bitcoin-Bestände? Der amerikanische Elektroautobauer hatte vor einiger Zeit mit der Möglichkeit geliebäugelt, seine Bestände in der Kryptowährung zu verkaufen, bevor es dazu kommen konnte, hat sich jedoch bis dato noch nicht dazu geäußert. CryptoVision is an online magazine for Bitcoin, Crypto Currencies and the future of money. We focus on the growing trends and the issues that are shaping the world that surrounds us. We give our readers a chance to get

Einige der grössten Bitcoin-Händler im Land scheinen letztes Jahr Verluste im Wert von 6 Mrd. Dollar erlitten zu haben. Jedoch konnten sie immer noch das sagenumwobene Unternehmen zur Schlüsseltechnologie der Zukunft, Tesla, gründen. Es scheint, dass diejenigen mit der aktuellen Wertentwicklung der Kryptowährung weniger Glück hatten. Tesla hat die Zahlungen in der Kryptowährung nicht nur gestoppt,

Die meisten großen Tech-Unternehmen haben inzwischen eine Bitcoin-Aktie verkauft, aber die Kryptowährung ist noch immer ein großes Thema. In der Vergangenheit hat sich Tesla CEO Elon Musk mit der Technologie beschäftigt und sogar in einigen Kryptowährungen investiert (später wieder verkauft). Aber jetzt hat er ein klares Statement gegeben, dass er Bitcoin nicht mag – und das könnte auch bedeuten, dass Tesla seinen Bitcoin. Read more about who runs bitcoin and let us know what you think.

Elon Musk untermauerte seine Kritik an der grünen Bilanz von BTC mit einem Vorschlag auf Twitter, aus der Kryptowährung auszusteigen. Der Kryptowährungsmarkt ist nach diesem Tweet immer noch auf der Suche nach Boden. Zu Beginn dieser Woche hat der Kryptowährungsmarkt von allen Seiten Prügel bezogen. Allein in den letzten 24 Stunden sind fast $250 Milliarden vom Markt verschwunden, wobei die gesamte Marktkapitalisierung im Laufe des Tages um fast 10% auf $2,1 Billionen gefallen ist. Ein Drittel der gesamten Verkaufswelle kann dem Bitcoin zugeschrieben werden, der sich nach den jüngsten Nachrichten über Tesla weiter in Richtung Süden bewegt. Ansicht Mehr Token-Betrug: Anwaltskanzlei lanciert Sammelklage Nur wenige Betrügereien haben ein vergleichbares Ausmaß wie der mittlerweile legendäre Betrug rund um die Kryptowährungsplattform Plus Token. Viele weitere Standorte sind betroffen. Die Anwaltskanzlei Scheiber möchte ihnen helfen. Mehr lesen >> Da der Autokonzern die Zahlungen in Bitcoin bereits eingestellt hat, scheinen die Zeichen immer mehr auf einen Abschied hinzudeuten. In einem Tweet schrieb Tesla-CEO Musk gestern 16. May schlug einen möglichen Ausstieg aus Bitcoin vor. Auf die Frage nach Musks Kommentar, dass Bitcoin-Spieler im nächsten Quartal wütend sein werden, wenn sie erfahren, dass Tesla den Rest ihrer Bitcoin-Bestände abgestoßen hat, antwortete Musk einfach: Ja, das ist es. Dieser Tweet ließ den Aktienkurs weiter fallen. Infolgedessen fiel bitcoin um $5.000, ein Verlust von fast 23 Prozent für diese Woche. BTC hat einen Marktwert von 830 Mrd. $, das ist das Niveau, auf dem Tesla Anfang Februar seinen Kaufrausch begann.

Musk verwirrt im Bitcoin-Spiel

Auch hier hat Musk seine Meinung über Nacht geändert. Ein paar Tage zuvor bestätigte der CEO von Tesla, dass das Unternehmen seine Bitcoin-Bestände nicht veräußern würde, trotz der Umweltbedenken. Aber die beiden Konzepte passen nicht ganz zusammen. Obwohl Musk später klarstellte, dass Tesla weiterhin an seinen Aktien festhält. Aber wie lange, ist eine andere Frage. Wie kann man Bitcoins kaufen? Vergleich von Beratern und Lieferanten 2021 Wir erklären schnell und einfach, wie Sie Bitcoins sicher und günstig kaufen können und worauf Sie achten müssen! Zur Anleitung >>. Tesla besitzt derzeit 43.200 Bitcoins, laut MicroStrategy die zweitgrößte Anzahl von Bitcoins im Besitz eines Unternehmens. Allerdings hatte der Mischkonzern bereits im letzten Quartal 10% seiner Reserven veräußert und damit seine Bilanz deutlich erhöht. Es bleibt jedoch abzuwarten, ob das Unternehmen sein Portfolio öffnen wird, wenn die Preise einbrechen. Ein sauberer Bruch wäre aber nicht nur für die Außendarstellung des Konzerns wünschenswert. Aus Anlegersicht wäre auch ein Ende der Twitter-Eskapaden von Musk zu begrüßen.

Altcoins im Rückstand

Bitcoin ist nicht das einzige, was Tesla unter die Räder gekommen ist. Der Altcoin-Markt steht ebenfalls vor einem großen Ausverkauf. Von den Top 10 Kryptowährungen ist Cardano (ADA) die einzige Münze, die nicht jeden Tag zweistellige Prozentzahlen verliert. Erst gestern erreichte die #4 ein neues Hoch von $2,45, fiel aber unter dem Druck von Gewinnmitnahmen um 8,8% auf $2,16. Die Binance-Währung (BNB), sowie XRP, Dogecoin (DOGE) und Litecoin (LTC) fielen über Nacht um etwa 10%. Bei Ethereum (ETH), Bitcoin Cash (BCH) und Polkadot (DOT) liegen die Verluste sogar bei 12-15 %. Während der Kryptowährungsmarkt weiterhin nach Boden sucht, den er zu Beginn der Woche abdecken kann, haben Altcoins weiterhin die Nase vorn. Die Dominanz von Bitcoin, also der Anteil von BTC an der gesamten Marktkapitalisierung, hat 40 % erreicht, den niedrigsten Stand seit Februar 2018. Wie kann man Dogecoins kaufen? Vergleich von Beratern und Lieferanten 2021 Wir erklären Ihnen schnell und einfach, wie Sie Dogecoin sicher und günstig kaufen können und worauf Sie achten müssen! Zur Anleitung >>Die Technologie kann nur eine nützliche Rolle für die Zukunft spielen, wenn es Spielregeln geben wird, die es einhalten muss. Die ersten großen Verkaufsaktivitäten veranlassten Tesla, die Unternehmens-LED-Wallet, die im Dezember 2018 angeblich 70.000 BTC wegschlossen hat, zu liquidieren und das aktuelle Verkaufsvolumen zu überprüfen. In der Tat hat Tesla Millionen von US-Dollar in Bitcoin erworben und. Read more about when was bitcoin at its lowest and let us know what you think.

Related Tags:

who runs bitcoinwhen did bitcoin come outwhen to buy bitcoin 2021when was bitcoin at its lowest,People also search for,Privacy settings,How Search works,who runs bitcoin,when did bitcoin come out,when to buy bitcoin 2021,when was bitcoin at its lowest

More Stories
Mt. Gox trustee announces approval of rehabilitation plan, meaning creditors could soon receive billions