Bitcoin auf dem Weg der Genesung? BTC-Dominanz holt auf

Bitcoin ist noch nicht das primäre Investment der Welt, aber es hat bereits eine Rolle in der Welt der Finanzen gespielt. Die meisten Währungen sind primär Ersatz, Bitcoin ist das einzige Wertpapier, das einen bestimmten Zweck erfüllt. Im Laufe der Zeit haben wir gemerkt, wie die Entwicklung in Bezug auf Bitcoin für uns wichtig geworden ist. Wir verstehen das System der Währungen, und es steht uns al

Seit Jahren sehnt man sich nach einer Zeit in der Bitcoin-Dominanz nicht mehr so dominieren würde. Anfang Dezember 2017 sehen die Charts diese Genesung aber deutlich schwächer als zum Jahresanfang. Die Verteilung der Kryptowährung hat eine lockere Tendenz beibehalten und hat nur leicht an Wert verloren. Wie lässt sich dieses Tief korrigieren? Im letzten Monat hat sich die Entwicklung erneut verlangsamt und bei Ebbe verl

Unter Bitcoin, dem Digitalen Geld, leiden mitunter wohl auch die Verbraucher dieser Welt. Bitcoin ist zwar nicht verboten, aber es ist den Notenbanken schon lange ein Dorn im Auge. Bitcoin, Kryptowährung oder was sonst so viele denken, hatte es den Politikern versaut. Schon im Sommer 2013 rissen sie die Probleme auf, die Bitcoin stellt. Obwohl es eine digitale Währung ist, die weder Banken noch Regierungen haben dürfen, konnte. Read more about bitcoin and let us know what you think.

Der Kryptowährungsmarkt startet nach dem Crash mit gesenktem Kopf in die neue Woche. Der größte Erdrutsch scheint bereits verdaut zu sein, aber andere Erdbeben verlangsamen den Aufholprozess vorerst. Auch Bitcoin und Co. blieben von den Schocks des Wochenendes nicht verschont. Die gesamte Marktkapitalisierung ist seit Freitag um $300 Milliarden auf knapp über $1,5 Billionen gefallen. Im gleichen Zeitraum könnte der Preis von bitcoin die 40.000-Dollar-Marke überschreiten. Gewinnmitnahmen ließen den Preis am Samstag jedoch auf 34.000 $ fallen. Infolgedessen verlor die Kryptowährung 21 % auf die Woche, versucht aber wieder, ihre Verluste auszugleichen, indem sie 2,2 % auf den Tag zulegt. Derzeit liegt der Preis für BTC bei 36.538 $.

Altcoin Schlachtfeld

Ein panischer Ausverkauf hat die anfänglichen Versuche, einen Boden auf dem Kryptowährungsmarkt zu bilden, zunichte gemacht. Auch bei der zweitgrößten Kryptowährung. Seit Ethereum am Donnerstag fast die 3.000er-Marke geknackt hat, geht es mit der Nummer 2 stetig bergab. Der Ether-Preis hat sich jedoch von seinem gestrigen Wochentief bei $1.850 leicht erholt. Ethereum wird derzeit bei $2.291 gehandelt, ein Minus von 36% in einer Woche. Für die anderen Top-10-Kryptowährungen sieht es auf Wochenbasis nicht viel besser aus. Cardano (ADA) ist um 35% auf $1,49 gefallen. Binance Coin (BNB) ist um fast 47 Punkte gefallen, während Dogecoin (DOGE) und XRP jeweils 34 und 41 Punkte in den letzten sieben Tagen verloren haben. Polka Dot (DOT) und Internet Computer (ICP), die kürzlich zu den Top 10 Kryptowährungen gehörten, haben einen Wertverlust von 53% bzw. 30% erlitten. Das anhaltende Gemetzel spiegelt sich in der Visualisierung des Coin360-Marktplatzes wider, der seit einigen Tagen rot eingefärbt ist. Zumindest innerhalb einer Woche. Ein wenig mehr Hoffnung gibt es, wenn man sich die täglichen Zahlen ansieht. Heute treiben Re-Buys den Kryptowährungsmarkt wieder nach oben. Es ist jedoch zu bezweifeln, dass dies der Beginn einer Trendwende ist. Nach einer solchen Pause treten immer wieder ähnliche Muster auf. Sobald die Renditen groß genug sind, um die Verluste aus dem Flash Crash auszugleichen, werden Leerverkäufe den Markt wahrscheinlich wieder nach unten ziehen. Diese hochvolatile Entwicklung könnte den Markt noch einige Tage auf dem Aufwärtstrendpfad halten.

Dominanz von Bitcoin überholt

Der Anteil von Bitcoin am Weltmarkt ist in den letzten Wochen stetig gesunken. Erst vor einer Woche, am 18. Im Mai lag die Dominanz von Bitcoin auf einem Dreijahrestief von knapp 40%. Der Rückgang der Dominanz von BTC wurde vor allem durch die Altcoin-Rallye signalisiert, die von einem Rekord zum nächsten sprintete. Dieses Tief war bereits ein Hinweis darauf, dass sich im Markt eine kleine Blase gebildet hatte. Natürlich schafft ein starker Bitcoin-Zentrismus und damit die Abhängigkeit von Kryptowährungen auch Fallstricke. Die Aufteilung von Marktanteilen zugunsten einiger weniger auffälliger Stücke ist jedoch zum Markenzeichen einer ungesunden und im Nachhinein betrachtet überteuerten Rallye geworden. Bitcoin auf dem Weg der Genesung? BTC-Dominanz holt auf Allmählich kehrt die Verteilung zu einem gesunden Gleichgewicht zurück. Die Dominanz lag in der gestrigen Sitzung bei 48%, ein Anstieg um 10% in nur einer Woche. Bitcoin macht derzeit knapp 46 % des Kryptowährungsmarktes aus. Mit anderen Worten: Der Unfall nahm einen Teil des Drucks weg und brachte den Fokus zurück auf Platz 1.

China senkt Bitcoin-Hash-Rate

Letzte Woche verursachten zwei Meldungen aus Fernost den größten Kryptowährungsabsturz seit Beginn der Corona-Pandemie. Nachdem die chinesische Regierung Kryptowährungen für Finanzdienstleister verboten hat, bewegt sich auch der Mining-Sektor in Richtung mehr Regulierung. Es ist noch nicht klar, wie diese strengeren Anforderungen aussehen werden. Allerdings hat der Vizepremier Liu He laut Reuters angekündigt, das Mining von Kryptowährungen in Zukunft einzuschränken. Einige Wochen zuvor kündigte China strengere Kontrollen zur Überwachung des Bergbaus und der Energienachfrage an. Strengere Einschränkungen für Miner haben die Hash-Raten bereits deutlich gesenkt. Noch bei 15. Im Mai erreichte die Hash-Rate einen neuen Rekord von 180 EH/s. Seitdem ist die Rechenleistung des Netzwerks um 20 % gesunken und liegt nun bei 145 EH/s. China, das traditionell ein Zentrum des Bergbaus mit etwa zwei Dritteln der weltweiten Hash-Rate war, wird aufgrund strengerer Vorschriften für Bergleute immer unattraktiver. Das Hauptargument für Minenbetreiber waren bisher die niedrigen Stromkosten. Wenn dieses Argument hinfällig wird und die Regierung an ihrer Sanktionslinie festhält, könnten die Bergleute und mit ihnen die Konzentration der Hashrate nach und nach in andere Länder abwandern. In diesem Zusammenhang bietet ein klares Statement an die Bergbauindustrie auch die Chance, sich langfristig vom Reich der Mitte zu distanzieren. China hat seit Jahren im Zickzackkurs das Ökosystem der Kryptowährungen beeinflusst. Je weniger die Bergbauindustrie vom Wohlwollen der Regierung abhängig ist, desto besser. Es wird jedoch wahrscheinlich noch einige Monate dauern, bis die Produktion neu zugewiesen und vollständig umgestellt ist. Es ist an der Zeit, die Hash-Rate neu zu konfigurieren. Überraschenderweise hat das drohende Verbot des Bergbaus, oder zumindest des kontrollierteren Bergbaus, noch keine Verkaufswelle ausgelöst. Wie die Grafik von Cryptoquant zeigt, halten die Miner selbst bei einem Börsencrash an ihren Reserven fest. Dies ist ein gutes Zeichen. Inmitten der Panikverkäufe und Gewinnmitnahmen, die den Markt derzeit nach unten treiben, stabilisieren die Minengesellschaften die Lücke zwischen Angebot und Nachfrage.Während der gesunkenen Bitcoin-Preis in den letzten Monaten einen konstanten Wert von knapp 1100 US-Dollar aufbewahrt hat, zeigen die Kurse der letzten Wochen einen starken Rückgang.. Read more about bitcoin stock price and let us know what you think.

Frequently Asked Questions

Wie weit kann der Bitcoin steigen?

Der Bitcoin-Preis hat sich nach Monaten der Stagnation wieder erholt. Nach einem Bärenausbruch im April sprang der Bitcoin-Preis auf rund $4.000 USD und hält sich seit Anfang Mai über $3.000. Die Charts zeigen, dass der anfängliche bullische Ausbruch das Ergebnis eines starken saisonalen Bounce war. Es sollte beachtet werden, dass während der Bitcoin-Preis stetig gestiegen ist, auch die Volatilität des Altcoin-Raums, was zu einem deutlichen Anstieg der Anzahl von Hacks führte. Die schwindende Aufmerksamkeit der Kritiker hat den Bitcoin-Kurs überraschend gut überstanden. Und obwohl die Befürworter und die aufgegebenen Skeptiker darüber hinweg sind, wird der Bitcoin trotzdem immer noch von vielen als ein Besitzstand von Krypto-Kapitalisten gesehen. Zudem werden zunehmend die Nutzer von Bitcoin kritisch beäugt, während es bei der Verwendung von Bitcoin als Zahlungsmittel immer wen

Warum steigt Bitcoin so stark?

Wie bald steigt die Bitcoin-Währung wieder? Die ersten Bitcoin-Börsen kräftigen sich zurück, aber die Hausse ist noch lange nicht ausgestanden. Die Nachrichtenagentur Reuters meldete am Freitag, dass die Bitcoin-Währung in dieser Woche den höchsten Anstieg seit Jahresanfang eingefahren hat. Bitcoin-Kurssteigerungen sind das Gesicht der Weltwirtschaft abseits des Alltags, der normale Einzelkäufer wissen es nicht. Ich habe den Aspekt bei einem meiner Artikel, an dem ich als Tech-Blogger teilgenommen hatte, über Bitcoin explizit erwähnt, und ich habe einige der Befürworter und Gegner erwähnt. Ich habe die Meinungen ein bisschen verteilt, aber ich habe den Aufruf nicht versteckt:

Welcher Coin wird explodieren 2021?

In der jüngsten Vergangenheit fielen alle wichtigen Kryptowährungen aufgrund der starken Kursschwankungen zurück. Obwohl sie von vielen als sichere Zukunftsprojekte bezeichnet werden und aufgrund der jüngsten Kursbewegungen in den letzten Wochen durchaus nicht so verlässlich scheinen, wie viele glauben, scheinen sie zurückzufallen. Diese Entwicklung scheint sich sehr stark zu verlang Bitcoin (BTC) hat in den vergangenen Jahren einen aufstrebenden Eindruck gemacht, der sich auch auf die anderen Kryptowährungen übertragen hat. Viele hoffen, dass die jüngste Kryptowährung mit dem Aufstieg des ewigen Bitcoins (ETC) bei Bitcoin Cash (BCH) und Ripple (XRP) wieder zum Zug kommt und die Dominanz von BTC auf dem Rückzug ist. Diese Hoffnung ist jedoch noch zu früh geboren. Immerhin is

Related Tags:

bitcoin newsbtc-echokryptokompasskryptowährungen kursebitcoinbit coin price,People also search for,Feedback,Privacy settings,How Search works,bitcoin,bit coin price,how much are bitcoins worth,bitcoin stock price,bitcoin news,btc-echo,kryptokompass,kryptowährungen kurse

More Stories
Elon Musks Bitcoin-Tweets „massiv bullish“: Top-Analyst sieht Trendwende